POKAL SV Schülern – SV Munster 5:0 (3:0).

Die SV Schülern hat die SV Munster nach dem 2:0-Punktspielerfolg drei Tage später im Fußball-Kreispokal ein weiteres Mal besiegt und das deutlich

 

Zwei Teams, zwei Trainer, zwei Meinungen – ein eindeutiges Ergebnis. „Diese Niederlage ist ein Abbild der letzten Wochen. Wir haben Chancen ohne Ende, und der Gegner macht drei Tore aus drei Standards“, ärgerte sich Munsters Co-Trainer Nico Schmidt. Tim Gaumer verwandelte einen Eckball direkt zum 1:0, Laurent von Fintel sowie Julian Jacobs trafen per Freistoß für die Platzherren. „Wir haben den Gegner früh angelaufen, aggressiv attackiert und es genauso gemacht, wie wir es uns vorgenommen haben“, sah SVS-Trainer Hans-Heinrich Schröder kaum Torchancen des Gegners. „In der zweiten Hälfte hatten sie vielleicht einige – aber vor der Pause war nicht viel.“ Schmidt hingegen sah direkt nach zwei Minuten eine Riesenchance für sein Team. „Den müssen wir machen.“

Als Schülern das 4:0 durch David Koldehoff machte, war die Partie gegessen. Passend zur Offensivflaute der Gäste scheiterte Ahmed Sevik mit seinem Foulelfmeter in der 73. Minute am erneut gut aufgelegten Gastgeber-Torwart Kevin Niemeyer. Zu diesem Zeitpunkt waren die Platzherren bereits in Unterzahl – André Strzemieczny sah die Rote Karte nach einem verbalen Ausrutscher in Richtung Gegenspieler. „Da müssen beide vom Platz“, ärgerte sich Schröder. Ansonsten war er hochzufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. Ein gefrusteter Schmidt kritisierte die Art und Weise des Gegners, Fußball zu spielen. „Schülern steht nur hinten drin, zerstört und dann treffen sie nach Standards.“ Für zwei Siege innerhalb von vier Tagen hat diese Spielweise gereicht.

Tore: 1:0 Tim Gaumer (23.), 2:0 Laurent von Fintel (31.) 3:0 Julian Jacobs (45.), 4:0 David Koldehoff (62.), 5:0 Andreas Witte (90.).

Rot: André Strzemieczny (Schülern, 69.).

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.