SV Schülern – SG Allertal 3:3 (2:1)

Die starke Anfangsphase der Gäste wurde durch das 1:0 (3.) von Daimon-Tay Bork gekrönt. Einen Fehler im Spielaufbau nutzte die SG per Abstauber aus, nachdem Kevin Niemeyer der ersten Schuss noch parieren konnte.

Allertal hätte in der 17 Minute durchaus noch erhöhen können. Doch Bennet Wolf schlenzte den Ball alleinstehend am langen Pfosten vorbei. Danach wurde dann aber Schülern von Minute zu Minute besser. Einen Steilpass in die Spitze nimmt Jooris Bartels super an, legt sich den Ball dann aber leider zuweit nach aussen, sodass er nicht mehr dirkt abschliessen konnte. (20.Min). Wenig später folgte dann aber das verdiente 1:1 Ausgleich durch Jasper Landversicht (26.). Joscha Baden setzt Jooris auf der rechten Seite in Szene und dessen Querpass brauch Jasper nur noch einzuschieben. David Koldehoff zum 2:1 (30.) drehte die Partie dann kurz darauf. Nach guten Ballgewinn in der gegnersichen Hälfte Sieht David das der Keeper zu weit vorm Tor steht und schließt aus fast 30 Metern mit Erfolg ab. Eine fast identische Szene nur vier Minuten später. Christopher Günter hält nach einem Querpass aus 25 Meter drauf, doch der Ball fällt nur auf die Latte. Auch hier wäre der Kepper machtlos gewesen Bei den Gästen gingen die Köpfe runter. Sie konnten sich aber ohne weiteren Gegentreffer in die Pause retten.

Nach der Pausen lief es zu Beginn des zweiten Durchgangs besser für die Gäste. Aus zumindest abseitsverdächtiger Position (aus Sicht der Trainer, aber Schiedsrichterassistent Harry Joneleit stand auf Höhe und entschied korrekt) erzielte Bence Katona den Ausgleich (70 Min).

Jooris-Lasse Bartels gab aber umgehend eine passende Antwort und belohnte sich und Schülern für die starke Leistung mit dem 3:2 (78.) für die SV. Die Führung der Platzherren überdauerte allerdings nur wenige Momente, denn Niklas Vlothoerbäumer glich nur zwei Minuten später zum 3:3 (80.) aus. Bei einem hohen Ball verlor Tjark Landversicht unglücklich sein einziges Kopfballduell im Spiel. Der Ball fiel dann auch noch einem Allertaler vor die Füsse und das Tor nachdem Querpass war dann reine Formsache.

Eine speziellen Dank nochmal an alle die unterstützt haben. Dirk Fahlbusch, der nach starken 75 Minuten und sogar einer Torchance, unter tosendem Appllaus ausgewechselt wurde. Steffen Petersen & Kolja Baden, die kurzfristig noch vorbei kamen und dafür das sie fast ein Jahr nicht gespielt haben, das richtig gut gemacht haben. Christopher Günter der nach 45 Minuten in der Zwoten nochmal volle 90 Minuten durchgespielt hat. Ich hoffe Du kannst dich heute noch bewegen. 🙂 Tilmann Parnack, Nils Baden und Jonah Hirschmann die sich trotz 90 Minuten in der Zweiten noch mit auf die Bank setzten. Und die, glaube ich, nicht allzu traurig waren, das sie nicht mehr, bzw. nicht mehr solange (Jonah) ran mussten. Und natürlich unseren Zuschauern die unsere Truppe bestens unterstützt hat.

Auszug Böhmezeitung: Schülern fehlten sieben Spieler – ein Akteur aus der Altherrenmannschaft (Dirk Fahlbusch) und ein Akteur aus der Reserve (Christopher Günter), der zuvor bereits 45 Minuten in den Beinen hatte, standen in der Startelf. Schülerns Trainer Arne Thorenz war daher zufrieden mit der Punkteteilung. „Die Jungs haben sich richtig reingehauen. Großes Lob an alle“, sagte Thorenz, der noch einige Talente des Jahrgangs 2000 auf der Bank hatte. „Allertal hat aufgrund der besseren körperlichen Voraussetzungen am Ende einen Punkt mitgenommen. Wir hätten durchaus gewinnen können“, betonte Thorenz.

Tore: 0:1 Daimon-Tay Bork (3.), 1:1 Jasper Landversicht (26.), 2:1 David Koldehoff (30.), 2:2 Bence Katona (70.), 3:2 Jooris-Lasse Bartels (78.), 3:3 Niklas Vlothoerbäumer (80.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.