Schülern – SG Wintermoor 2:4 (0:2)

Auch gegen Wintermoor hat es für Schülern eine Heimniederlage gesetzt – und zwar wieder eine ärgerliche. „Wir haben die ersten drei Gegentreffer quasi vorgelegt, und dann hatten wir am Ende auch noch Pech im Abschluss“, sagte SV-Trainer Arne Thorenz. Insgesamt zeigte das Tabellenschlusslicht eine aufsteigende Tendenz, hatte auch personell wieder mehr Möglichkeiten, doch individuelle Fehler gerade in der Defensive ließen sich über 90 Minuten nicht kompensieren. So profitierten die SGW-Akteure Jannes Bremer beim 1:0 und Swante Rahmel beim 2:0 von Ballverlusten der Platzherren in der Vorwärtsbewegung. Die gute Anfangsphase der Schülerner verpuffte und wurde abrupt beendet. Auch nach dem Seitenwechsel begann das Thorenz-Team gut, und wieder bremste ein Fehler mit bitteren Auswirkungen die Bemühungen. Bremer war hellwach und markierte auch das 3:0. Als Milad Qorbani das 4:0 für die Gäste folgen ließ, schien die Partie gelaufen. Allerdings traf der kurz zuvor eingewechselte Tim Gaumer doppelt – und es wurde nochmals spannend. Tjark Landversicht schoss aus zehn Metern die Unterkante der Latte an, doch der Ball sprang zurück ins Feld. „Das kommt dann auch noch hinzu“, ärgerte sich Thorenz. „Wir haben insgesamt, meine ich, verdient gewonnen – auch wenn es am Ende noch eng wurde“, sagte SVW-Trainer Volker Bremer, der sich für einen übereifrigen Fan seines Teams entschuldigte. Der schoss nämlich kurz vor der Pause einen zweiten Ball auf das Spielfeld und unterbrach so die Partie zum Nachteil der Platzherren. Sowas gehe nicht und sei unsportlich“, meinten sowohl Thorenz als auch Bremer.

Tore: 0:1, 0:3 Jannes Bremer (15., 53.), 0:2 Swante Rahmel (17.), 0:4 Milad Qorbani (73.), 1:4, 2:4 Tim Gaumer (77., 80.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.