TSv Wietzendorf – SV Schülern 4:1 (0:1)

Nichts zu verlieren hatten wir am gestrigen Sonntag gegen die klar favorisierte TSV Wietzendorf. Gewonnen haben wir aber nun leider auch nichts. 😉

Durch den Ausfall von David Koldehoff (verletzt), Laurent von Fintel, Luca Gross (privat verhindert), Felix Holert (gesperrt) und auch immernoch Kevin Niemeyer (OP & gesperrt) sah die Mannschaft komplett anders aus als in den Wochen zuvor. Hinzu kam noch das Tim Gaumer seit Wochen angeschalgen ist und so auch nicht bei 100%. Er biss sich aber bis zu 50. Minute durch.

Das Team zeigte sich auch als solches auf dem Platz. Die auch schon in der ersten Halbzeit vorhandene spielerische Überlegenheit der Wietzendorfer macht wir durch mannschaftliche Geschlossenheit weg. Durch geschicktes Verteidigen und Zustellen der Räume machten wir des den Wietzendorfern schwer zu Torabschlüssen zu kommen.

Hinzu setzten wir nach vorne immer wieder Nadelstiche und das sollte sich auszahlen. Nachdem in der 22. Minute Tim Gaumer, bei einem Rückpass auf den Torwart am 0-1 schnupperte, war es Jasper Landversicht in der 24. Minute der Torwart Marvin Elser unter Druck setzte. Dieser trat über den Ball und Jasper konnte zur Führung einschiessen. In der Folge gab es auch noch die Chance die Führung auszubauen, allerdings konnte Tim Gaumer einen schön vorgetragenen Angriff über Joscha Baden auf Rechts, nicht aufs Tor bringen. Ein von Tjark Landversicht getretener Freistoss aus 18 Metern zentral vorm Tor, strich knapp am Pfosten vorbei.

Wietzendorf kam in der ersten Hälfte meist nur mit Distanzschüssen gefährlich vors Tor. Zwei Versuche von Moritz Erfurt strichen knapp am Pfosten vorbei. Ein bischen Glück hatten wir dann bei einem Schuss von Jerrik-Steffen Kähler der am Pfosten landete. Alles in allem gíngen wir aber Verdient mit einer Führung in die Pause.

Leider, wie schon in der letzten Woche, verloren wir wieder einmal nach der Pause den Faden. Wietzendorf lief nun noch agressiver an und im Gegensatz zur ersten Hälfte konnten wir uns nun nicht mehr spielerisch befreien. Jeder Ball kam postwendend zurück. Hier mit rein spielte sicherlich auch, das Tim Gaumer nach einem Schlag auf den Oberschenkel kaum noch laufen konnte. So mussten wir in der 51. Minute wechseln. Lennart Trapp kam für Tim in die Partie. Lennart hatte noch nicht einmal einen Ball am Fuss, da gabs Elfmeter für den Gastgeber. Tjark Landversicht trifft seinen Gegenspieler an der äusseren Sechzehnerkante, zwar mit dem Fuß ausshalb, aber innerhalb dann nochmal mit dem Arm. Und das hat Schiedsrichter Volker Sanders wohl gewertet. Den fälligen Elfmeter (52.) verwandelte Moritz Erfurt sicher zum Ausgleich. Quasi direkt im Anschluss (54.) erzielte Jerrik-Steffen Kähler mit seinem ersten Treffer die Führung für Wietzendorf. Unser Team fing sich nun wieder etwas und kam auch mal zu Entlastungsangriffen. So hätte Joscha Baden sogar den Ausgleich erzielen können. Er spritzte bei einem Querpass am 16er dazwischen doch sein Abschluss verfehlte dann das Tor um einen halben Meter. Nach einem unglücklichem Zusammenprall musste auch noch Lukas Holert verletzt ausgewechselt werden. Bünyamin Akdas kam für ihn in die Partie (63.) und machte seine Sache auf der für Ihn ungewohnten Position sehr ordentlich.

Mit dem 3:1, erneut durch Kähler (74.), war das Spiel dann aber mehr oder weniger gegessen. Spätestens aber nach dem 4:1 durch Phillip Schütz.

Schülern gab sich aber auch nach den Gegentoren nicht auf. So hätte Jooris Bartels allein vorm Torwart eigentlich zumindest noch den Anschluss erzielen können, vielleicht auch müssen.

Letztendlich ein verdienter Sieg für Wietzendorf, wenn auch vielleicht 1-2 Tore zu hoch.

Am nächsten Sonntag erwartet die SV Schülern dann Heidmark in Schülern.

Anpfiff: 15.00 Uhr in Schülern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.